Team_Ueberschrift
blockHeaderEditIcon

DIE MENSCHEN

Sabine bild
blockHeaderEditIcon
Sabine Text
blockHeaderEditIcon

Sabine

1980 in der schönen Oberpfalz das Licht der Welt erblickt, studierte in Regensburg, München und Stuttgart und zog mit Thomas sechs Jahre um die Welt. Im Allgäu gelandet nun als Künstlerin, Autorin und Lehrerin tätig.

 

mehr

Warum bist du in Sulzbrunn?
Der Zufall hat mich hierher geführt und meine Neugier lässt mich bleiben. Ich finde es spannend zu sehen, wie Sulzbrunn Stück für Stück wächst und gleichzeitig noch so viel Raum bietet, selbst mitzugestalten.

 

Welche Aufgaben übernimmst du in Sulzbrunn?
Ich engagiere mich im Arbeitskreis, der sich um den Veranstaltungs- und Gästebetrieb kümmert, bin Teil des Lenkungskreises und schreibe oft die Protokolle bei unseren Plenen. Man findet mich außerdem im Seminarhaus und in der Küche.

 

Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?
Offenheit. Vielfalt. Humor. Respekt. Die vielen unterschiedlichen Ansichten als Bereicherung wahrzunehmen und sich an den Talenten und Eigenarten der anderen zu erfreuen.

Leo_Bild
blockHeaderEditIcon
Leo_Text
blockHeaderEditIcon

Leo

Baujahr 63, gelernter Journalist, immer noch Vater, Bio-Fan, begeisterter Flusspaddler,
Ex-Politiker, Ex-Kulturveranstalter. Mehr Kopf als Bauch.
 

mehr

Warum bist Du in Sulzbrunn?
Meine Frau und ich konnten uns nach der Kinderzeit ein Leben allein zu zweit nicht vorstellen. Also haben wir uns aufgemacht, sind mit einem eigenen Projekt gescheitert und dann zur Gemeinschaft Sulzbrunn gestoßen.

Welche Aufgaben übernimmst Du derzeit in Sulzbrunn?
Ich bin Vorstand unserer Genossenschaft und kümmere mich um die Finanzen. Schließlich sind wir auch ein Millionenprojekt. Daneben werkel ich im Garten mit, schreibe unseren Newsletter und moderiere so manche Sitzung.

Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?
Unsere Gemeinschaft ist ein spannendes Reallabor. Ich liebe es, uns als Organismus und mich selbst beim Wachsen und Entwickeln zu beobachten. Auch wenn das in der Praxis ganz schön anstrengend sein kann. Und: Sulzbrunn liegt nicht soweit weg vom Staffelsee, meiner Heimat.

ariane_bild
blockHeaderEditIcon
ariane_text
blockHeaderEditIcon

Ariane

Ich bin  verheiratet, Mutter von drei Söhnen, Hebamme und Pädagogin für Körperausdruck.
Ich liebe es, Frauen zu inspirieren wie sie in ihre Körper und in ihr Spüren kommen, sich selber ganz nah!

 

mehr

Warum bist du in Sulzbrunn?
15 Jahre habe ich die passende Gemeinschaft gesucht bevor mich Sulzbrunn gefunden hat. Es war Liebe auf den ersten Blick. Das wunderschöne Land, die unterschiedlichen Menschen hier am Platz, die Möglichkeit zur persönlichen Entwicklung, das Gefühl endlich zu Hause angekommen zu sein!

 

Welche Aufgaben übernimmt du derzeit in Sulzbrunn?
Ich bin im Seminarhaus-Team und unter anderem zuständig für die Gästebetreuung. Man findet mich aber auch im Garten und bei der Pflege unseres wunderschönen Außengeländes. Als Mitglied der Kinder AG organisiere ich die Elternschule und bin Initiatorin unseres Kinder- und Jugendplenums.

 

Was ist dir wichtig in Sulzbrunn?
Wir sind ein kunterbunter Haufen von Menschen verschiedenen Alters mit unterschiedlichen Lebens-, und Denkweisen und jeder gibt sein Bestes, damit das große Ganze funktioniert.

Bild_Thomas
blockHeaderEditIcon
Thomas
Text_Thomas
blockHeaderEditIcon

Thomas

Geboren 1980, aufgewachsen in der Oberpfalz, lange in München studiert, sechs Jahre
um die Welt gefahren und nun als Referent mit Reisevorträgen unterwegs.


mehr

Warum bist Du in Sulzbrunn?
Zu Beginn der Gemeinschaft gab es noch viel Wohnraum auch für externe Mieter. So bin ich 2016 in Sulzbrunn gelandet. Obwohl ich nie gezielt nach einem Leben in Gemeinschaft gesucht hatte, wurde mir schnell klar, dass es mir sehr entspricht. Mittlerweile kann ich es mir kaum noch anders vorstellen. Zufall oder glückliche Fügung.

Welche Aufgaben übernimmst Du derzeit in Sulzbrunn?
Im Arbeitskreis Veranstaltungen und Gästebetrieb gestalte ich den Betrieb des Seminarhauses mit. Daneben übernehme ich einige Aufgaben in der Geländegestaltung und -pflege und bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?
Ich schätze die Offenheit und die Freiheit von Dogmen. Die Vielfalt an Menschen jeden Alters und die große Bandbreite an Lebensmodellen birgt eine Herausforderung, aber vielmehr noch die Chance voneinander zu lernen. Ich sehe Sulzbrunn als einen Ort, den wir gemeinsam Gestalten und an dem jeder seine individuellen Fähigkeiten einbringen kann.

anna_elisabeth_bild
blockHeaderEditIcon
anna_elisabeth_text
blockHeaderEditIcon

Anna Elisabeth

 

Geboren 1956 in Pfaffenhofen/Ilm, Mutter einer Tochter. Studium der Zeitlosen Weisheitslehren, Permakultur, liebe es zu Fuß oder mit dem Rad in den Bergen und Tälern unterwegs zu sein.

 

mehr

Warum bist du in Sulzbrunn?
Nachdem ich mich schon viele Jahre mit dem Thema Gemeinschaft beschäftigt habe, ist es nur folgerichtig, dass mich Sulzbrunn gefunden hat. Dazu kommt mein Pioniergeist, immer wieder Neues zu beginnen. Getragen von der Hoffnung und dem Vertrauen, dass Gemeinschaften dazu beitragen, die Welt und die Menschen wieder ins Gleichgewicht zu bringen und Frieden möglich ist.

 

Welche Aufgaben übernimmst du derzeit in Sulzbrunn?
Ich bin Vorstandsmitglied unserer Genossenschaft, dadurch mit im Lenkungskreis und in dem Arbeitskreis Gemeinschaft. Ich betreue die Gasthelfertage und die internen Gästezimmer, gehöre zum Putzteam im Seminarhaus und bin auch gern im Garten.
Morgens biete ich Yoga und Meditation zur Einstimmung für den Tag an.

 

Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?
Räume zu schaffen in denen Menschen sich begegnen können, um ihr Selbst zu erfahren und zu entwickeln. Im Einklang mit den Rhythmen der Natur zu leben. Gastfreundschaft und die generationenübergreifenden Begegnungen. Dankbarkeit für diesen Ort und seine Heilquelle.

 

Valle_Bild
blockHeaderEditIcon
Valle
Valle_text
blockHeaderEditIcon

Valle

1984er Jahrgang, Freigeist, Weltverschönerer und Dauerglühwürmchen


mehr

Warum bist Du in Sulzbrunn?
Weil mich das Projekt als authentische Alternative zur Wachstums-, Konkurrenz- und Ellenbogengesellschaft angezogen hat.
Nennen wir es friedlichen, freudvollen politischen und gesellschaftlichen Protest durch einen effizient ressourcenschonenden Lebensstil.
Man kann hier gemeinschaftlich, mit vielen verschiedenen Kompetenzen, Lösungen für eine neue Welt aufbauen. Der ganzheitliche Ansatz, die Herzlichkeit und meine Intuition waren hierbei entscheidend.

Welche Aufgaben übernimmst Du derzeit in Sulzbrunn?
Man findet mich im Garten und bei der Planung der Sulzbrunner Symposien.
Und noch so n paar Kleinigkeiten :-)

Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?
Vertrauen. Radikale Offenheit und Ehrlichkeit. Täglich neue Inspirationen. Einmal mehr die Herzlichkeit. Die gelebte Freude und Dankbarkeit über das Leben an sich.
Möglichst kein Tierleid und eine konsequente, ökologische Konsum-, Denk- und Lebensweise.

laura_bild
blockHeaderEditIcon
laura_text
blockHeaderEditIcon

Laura

Geboren 1991, Klarheit-Liebende, Allgäuer Edelhippie.

 

mehr

Warum bist du in Sulzbrunn?
In Sulzbrunn finde ich eine bunte Spielwiese, in der ich mich austoben kann. Einen Lernort, der mich manchmal verzweifeln lässt und fordert. Menschen, die mich immer wieder unterstützen in meine Kraft zu kommen. Beziehungen, die wachsen und sich verwandeln. Bezugspunkt und Heimat, die mich mit Liebe erfüllen.


Welche Aufgaben übernimmst Du derzeit in Sulzbrunn?
Ich repariere unser nicht-Allgäuer-Winter-resistentes Gewächshaus, pflege im Arbeitskreis Gemeinschaft unser Zusammenleben und trage durch meine Arbeit für das Seminarhaus dazu bei, Sulzbrunn mit der Welt zu verbinden. Außerdem initiiere ich Zusammenkünfte um zu raufen, über Begegnung, Beziehung und Sexualität zu forschen, zu saunieren und öffne die Sulzbrunner Türen für den Freundeskreis, der um die Gemeinschaft herum lebt.


Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?
Dieses mysteriöse Etwas, das uns dazu bringt immer wieder über Stunden miteinander im Kreis zu sitzen um über Probleme zu ringen. Das dann manchmal in den Augen sichtbar ist, wenn wir uns wirklich gegenseitig sehen. Und die Verbindung all dieser unterschiedlichen Menschen zueinander, die dann für mich spürbar ist.

jos_bild
blockHeaderEditIcon
jos_text
blockHeaderEditIcon

Hermann-Josef

 

1957. Herumreisender und Sinnsuchender. (Lebens)Künstler auf der Suche nach Inhalt, Sinnhaftigkeit und Ausdruck. Weiterentwicklung mit der Frage: „Was sind wir?“

 

mehr

Warum bist du in Sulzbrunn?
Weil Gemeinschaft für mich anstand; wir in Stuttgart in einer Gruppe waren, die Gemeinschaft entwickelte, und meine Frau bei einem WIR-Prozess fragte: Gibt es so etwas auch im Allgäu? Gefunden, gesehen, den Schnee gespürt, die Gruppe gemerkt – und Ja gesagt.

 

Welche Aufgaben übernimmst du derzeit in Sulzbrunn?
Ich bin der Mann für alles, auch Haus-Meister genannt, und spiele die Feuerwehr überall wo es brennt. Daneben kümmere ich mich noch um die Vermietungen und pflege das Gelände rund um unsere Häuser.

 

Was ist dir wichtig in Sulzbrunn?
Dass sich Sulzbrunn entwickelt, dass es auf gesunde Beine kommt und dass wir uns darin entwickeln und weiter wachsen. Wir suchen eine neue Form des Miteinanders und probieren Schritt für Schritt aus, wie das funktionieren könnte.

bild_adelheid
blockHeaderEditIcon
adelheid_text
blockHeaderEditIcon

Adelheid

 

Pädagogin, Friedensarbeit, Großmutter. Ich möchte dazu beitragen, eine Kultur zu entwickeln, die liebevolle Verbindung stärkt und einen sicheren Raum kreiert für uns alle, in dem wir die Herausforderungen, die das Leben in dieser Krisenzeit an uns stellt, gemeinsam kraftvoll anpacken können.

 

mehr

Warum bist Du in Sulzbrunn?
Ich habe einen Platz für das „project peace“ gesucht. Im Kontakt mit den Menschen hier und ihren Gemeinschaftsprozessen habe ich gemerkt, dass ich zusammen mit meinem Partner in dieser Gemeinschaft leben will, wachsen und lernen kann.


Welche Aufgaben übernimmst Du derzeit in Sulzbrunn?
Neben den Aufgaben für und mit project peace, bin ich Mitglied des „AK Gemeinschaft“ und im Aufsichtsrat der Genossenschaft.


Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?
Ich genieße unsere Gemeinschaft als täglichen Forschungsraum, indem
die Polarität und die Widersprüche des Lebens Raum haben. Wie gehen indviduelle Entwicklung und WIR zusammen? Wie bereichert unsere Verschiedenheit das Ganze, wie können wir Konflikte konstruktiv in Bewegung bringen und als Bereicherung erleben ?

 

 

martin_bild
blockHeaderEditIcon
martin_text
blockHeaderEditIcon

Martin


Historiker, Menschenrechtsexperte und Weltverbesserer; Feinschmecker, Wer-nix-wird-wird-Wirt und Hüter des Herdfeuers; konstruktiver Skeptiker, anglophiler Familienmensch und fröhlicher Grantler seit 1975.

 

mehr

Warum bist du in Sulzbrunn?
Ich hatte immer schon das Bedürfnis anders zu leben, um diese Welt ein Stück weit besser zu machen und mich dabei selbst kennenzulernen. Bin interessiert daran, wie genrationenübergreifendes, integratives Wohnen in der Praxis funktionieren kann und war daher auf der Suche nach einem „tribe of a modern kind“, anstatt Kleinstfamilie mit Doppelhaushälfte und Elternteil im Altersheim. Dann hat mich der faszinierende Ort Sulzbrunn gefunden...

 

Welche Aufgaben übernimmst du derzeit in Sulzbrunn?
Ich habe 2016 spontan die Küchenleitung übernommen und war seitdem maßgeblich daran beteiligt die Großküche wiederzubeleben und unser Seminarhaus mit aufzubauen. Dazu führe ich mit meiner Frau das Brunnencafé, in Sulzbrunn auch einfach „der Kiosk“ genannt, der unserem Wohnzimmer zu ein bisserl mehr Leben verhilft. Außerdem engagiere ich mich ein wenig im Lenkungskreis / Aufsichtsrat / Stiftungsrat / Arbeitskreis „Veranstaltungen und Gäste“ und gehe auch mal ins Holz oder in den Garten, weil ich möglichst viele Bereiche des Lebens in Sulzbrunn kennenlernen und mitgestalten möchte.

 

Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?
Dass wir das Projekt, das wir uns vorgenommen haben, nicht nur irgendwie stemmen, sondern Sulzbrunn zu einer OA-se zu machen, die im Allgäu als Leuchtturm für nachhaltiges Leben, Austausch- und Lernort und generationenübergreifendes Leben einsteht. Dabei wäre es super, wenn wir weiterhin Struktur mit Leichtigkeit verbinden könnten und uns gegenseitig mit Offenheit und Vertrauen begegnen können!

 

anna_bild
blockHeaderEditIcon
anna_text
blockHeaderEditIcon

Anna

Geboren 1939, Älteste, nach einem langen Berufsleben übe ich, wie erfülltes Altwerden gelingen kann.

 

 

mehr

Warum bist Du in Sulzbrunn?
Eine Gemeinschaft, in der viele Generationen zusammen leben und arbeiten, ist für mich die einzig mögliche Wohnform.  Das wurde vor 7 Jahren der gemeinsame Wunsch meines Sohnes, meiner Schwiegertochter und mir. Nach einigen Umwegen und anderen Projekten landeten wir hier in Sulzbrunn und waren in der Gründungsphase dabei.


Welche Aufgabe übernimmst Du zurzeit in Sulzbrunn?
Ich habe mich von Anfang an im kaufmännischen Bereich engagiert und dann die Buchführung übernommen. Anfang 2019 habe ich mich in Ruhestand geschickt und helfe da und dort mit, doch meine Haupttätigkeit sehe ich im Großmuttersein, nicht nur für meine Enkelin Lucia sondern für alle Kinder der Gemeinschaft.


Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?
Eine offene, wahrhaftige und wertschätzende Kommunikation ist mir sehr wichtig, ebenso wichtig ist mir die gegenseitige Unterstützung, um unser inneres Potential entfalten zu können und zu leben. Ich wünsche mir, dass wir einen enkeltauglichen Platz  schaffen, an dem unsere Kinder im Einklang mit der Natur aufwachsen und dabei ihre eigenen Werte entwickeln können.

 

 

mike_bild
blockHeaderEditIcon
mike_text
blockHeaderEditIcon

Mike


Geboren 1987 im Waldviertel, aufgewachsen in einem Dorf in Oberösterreich, beruflich viel herum gekommen in den Industriehallen der Welt. Dann eine Zeit lang von den Hallen abgewendet und jetzt gerade doch wieder drinnen...

 

mehr

Warum bist Du in Sulzbrunn?
Wenn nicht ich, als Wohlhabender, gut gebildeter und gesunder Weltbürger, an einer Trendwende arbeiten sollte, wer dann? Weg vom zerstörerischen Umgang mit der Natur hin zu einem naturverbundenen, freudigen und gesunden Leben auch für die zukünftigen Generationen. Dafür ist Sulzbrunn gerade meine Basis.
Außerdem muss hier schließlich jemand bewohnbare Baumhäuser bauen!

 

Welche Aufgaben übernimmst Du derzeit in Sulzbrunn?
Ich bin der Mann wenn's um Reparaturen geht - im Sinne: Weg von der Wegwerfgesellschaft.
Außerdem hab ich unser Heizungssystem im Blick und arbeite mit anderen daran unser Resourcenverschlingen zu reduzieren.
Im Garten versuche ich die Gartencrew technisch zu unterstützen, à la Bewässerungssystem. Heuer bin ich für mein erstes Beet verantwortlich und koordiniere die WWOOFer aus aller Welt.

yatro_bild
blockHeaderEditIcon
yatro_text
blockHeaderEditIcon

Yatro

Herzschamanin, Wandelarbeit in Wort, Bild, Ton und Raum. Thementage, Vorträge, Meditationen, Zeremonien.  Langjährige Erfahrung in der sexualtherapeutischen Praxis und der begleitenden Arbeit mit Paaren, 21 Jahre Leitung SkyDancing Tantra Institute D&A, Somatic Experience Traumatherapie Practioner, Initiatische Prozessbegleitung, Neuro-Imaginatives Gestalten, Kreisarbeit im Council.
Aktuell: Heilen in Liebe - Deeper Love - Bewusstseinsarbeit ist Friedensarbeit.

mehr

Warum bist Du in Sulzbrunn?
In der Tat könnte es auch jede andere Gemeinschaft sein – nun ist es Sulzbrunn. Nach 35 Jahren in Gruppenräumen und ähnlichen „Baustellen“, in Liebe zur göttlichen Schöpfung des Lebens, ist das Reallabor Gemeinschaft für mich die beste Möglichkeit gegenwärtiger Mensch zu werden und zu sein und das zu tun was dran ist.

Welche Aufgaben übernimmst Du derzeit in Sulzbrunn?
Bin im Lenkungskreis unseres soziokratischen Gemeinschaftsmodells. Ansonsten bin ich im Service für unsere Seminargäste da und übernehme gerne praktische und strukturbildende Aufgaben.

Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?

Die Menschen und das täglich-alltägliche Ringen um Wahrhaftigkeit im nachhaltigen Miteinander. Ich setzte auf Vertrauen, nicht auf blindes, sondern auf das Vertrauen, welches durch Herzensmut wirkt. Das Göttliche wird nicht dadurch entdeckt, dass ich höher fliege, sondern dadurch, dass ich vollkommen normal werde. Gemeinschaft ist das dabei die beste Medizin. Danke dafür.


 

rolf_bild
blockHeaderEditIcon
rolf_text
blockHeaderEditIcon

Rolf


1952 in St. Mang (jetzt Kempten) geboren. Spätentwickler, Suchender und Rückkehrer. Ich lerne immer noch, wie ich Beziehungen leben kann. Daneben gibt es noch die Musik. "Ohne Muhsick isch alls nix."

 

mehr

Warum bist du in Sulzbrunn?
Irgendwann wurde mir klar, daß ich ein Gegenüber (Du/Wir) brauchte, um mich weiter zu entwickeln. Zudem wollte ich im späteren Alter nicht mehr allein leben. Gemeinschaft war demnach der nächste "logische" Schritt. Ins Allgäu zurück wollte ich sowieso.


Welche Aufgaben übernimmst du derzeit in Sulzbrunn?
Ich arbeite im Seminarhaus und sorge für bezugsfertige Zimmer. Seit kurzem engagiere ich mich noch in der AG-Energie. Wir sind dabei ein Gesamtkonzept zu entwickeln, was eine höchst komplexe Aufgabe ist.


Was ist dir wichtig in Sulzbrunn?
Als noch relativ junge Gemeinschaft ist es dennoch wichtig, daß wir weiterhin offen und beweglich bleiben. Dies gilt für äußere Strukturen genauso wie für die inneren eines jeden Einzelnen. Hierzu müssen wir die nötigen Räume schaffen.

susan_bild
blockHeaderEditIcon
susan_text
blockHeaderEditIcon

Susan

 

Text kommt noch

geseko_bild
blockHeaderEditIcon
geseko_text
blockHeaderEditIcon

Geseko

Geboren 1958 bei München, Politikwissenschaftler, Ethnologe, Netzwerker, Autor und Journalist auf der Suche nach der Welt von Morgen. Habe drei Kinder zwischen 14 und 30, liebe das Leben & die Wildnis, leite dort seit langem 'Visionssuchen'. Bin sowas wie ein Begleiter von persönlichen Übergängen und ein Chronist des kollektiven Wandels.

 

mehr

Warum bist du in Sulzbrunn?
Ich bin seit 20 Jahren mit der Gemeinschaftsbewegung verbunden und hatte immer wieder über verschiedene deutsche und internationale Projekte geschrieben und manche auch mit initiiert, bis ich irgendwann das Gefühl hatte "Walk your talk!". Ich halte das Leben in Gemeinschaften für einen wichtigen Teil in der Suche nach einer neuen zukunfsfähigen Kultur und sehe die Erfahrungen, die wir hier machen, als Modell für den kulturellen Wandel. Hier wird quasi in einem Real-Labor ausprobiert, was auch als Modell für andere Orte gültig sein kann. Ich sehe hier auch die Möglichkeit, mit anderen Menschen hier große Projekte, Symposien und Veranstaltungen zu organisieren, die ich alleine niemals stemmen könnte und die dem Wandel des Weltbildes und einer enkeltauglichen Kultur diesen. Zudem bin ich in Sulzbrunn, weil mich die Energie des Ortes mit seiner uralten Heilquelle angezogen hat, ich die Vielfalt an spiritueller Ausrichtung und verschiedenen Lebenstilen der Bewohner spannend finde und weil ich zudem die Schönheit des Allgäus liebe.

 

Welche Aufgaben übernimmst du derzeit in Sulzbrunn?
Ich bin 2017 nach Sulzbrunn gekommen und bringe zur Zeit primär meine Kontakte in die globale Zivilgesellschaft in die Veranstaltungen in Sulzbrunn ein und stricke daraus mit anderen Vorträge, Kultur-Veranstaltungen, Konzerte und die Sulzbrunner Symposien. 2019 habe ich gemeinsam mit Adelheid und Valle ds erste Sypomposium 'Rebellen des Friedens' über die Zusammenhänge von politischer Aktion & innerer Transformation veranstaltet, zu der 40 ReferentInnen aus aller Welt und fast 200 Gäste kamen. Zusammen bereiten wir für die kommenden Jahre weitere spannende Veranstaltungen vor, an denen dann immer die ganze Gemeinschaft beteiligt ist und die wie 'Leuchtturm-Projekte' unsere politischen und kulturellen Impulse in die Öffentlichkeit bringen sollen.

 

Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?

Für mich ist die inhaltliche, weltanschauliche und spirituelle Vielfalt der Bewohner wichtig, die es zu vernetzen gilt. Dabei geht es mir darum, dass niemand seinen Lebensstil und seine Positionen ideologisch vertritt, sondern dass wir achtsame Wege der Kommunikation finden und nutzen, um unsere gemeinsame Liebe zur Welt vielfältig umsetzen können. Dabei halte ich die Verbundenheit für wesentlich - sowohl die untereinander, als auch jene zur Mitwelt, die uns umgibt. In dem Zusammenleben auf dieser Basis können wir unsere Individualität schärfen und unser Potential entwickeln. Die Gemeinschaft in Sulzbrunn gibt mit die Möglichkeit, im kritischen Spiegel anderer zu wachsen und andere Menschen mit meinen Erfahrungen zu begleiten. Die relativ große Menge von Bewohnern über 50 Jahre sehe ich als Möglichkeit, gemeinsam eine neue 'Kultur des Alterns' zu erproben und irgendwann zu wissen, welche Aufgaben ein  'Ältester' hat.

 

marlene_bild
blockHeaderEditIcon
marlene_text
blockHeaderEditIcon

Marlene

 

Geboren 1957 in Köln, 30 Jahre und mehr als Diplom-Archivarin dort Akten und Ausstellungen betreut. Bin Löwe, Aszendent Skorpion.

 

mehr

Warum bist Du in Sulzbrunn?
Meine letzten 30 Jahren möchte ich im schönen Süden Deutschlands verbringen. Als quirlige Rheinländerin tut mir die bayrische Ruhe gut. Aber zu ruhig darf es auch nicht werden. Und: ich liebe Menschen!


Welche Aufgaben übernimmst Du derzeit in Sulzbrunn?
Ich mache gern was, was mir leicht fällt:
Organisieren, verwalten und kontakten.
Ich arbeite im Büro/Arbeitskreis Verwaltung und bin der Erstkontakt bei den Anmeldungen zu unseren Gasthelfer-Tagen.


Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?
Da ich selbst keine Kinder habe, genieße ich in erster Linie unsere „Pänz“; und unser Miteinander von Jung-Mitteljung-Mittelalt-Alt; und die Vielfalt an Talenten und Ideen. Unsere Lebensgemeinschaft ist für mich als Ganzes viel mehr als nur die Summe der einzelnen Menschen.

alfons_bild
blockHeaderEditIcon
alfons_text
blockHeaderEditIcon

Alfons

 

1949 im württembergischen Allgäu geboren, 5 Jahre in Berlin als Fahrlehrer tätig, seit 1983 als selbständiger Fahrlehrer in Kempten. Vater von 3 Kindern und Opa von 3 Mädels. Seit kurzem Privatier.

 

mehr

Warum bist Du in Sulzbrunn?
Nach ein paar zaghaften Versuchen, selber eine Gemeinschaft zu gründen, bin ich zufällig auf das Projekt Sulzbrunn gestoßen. Mir war relativ schnell klar, dass hier der Platz für den Rest meiner Tage auf diesem Planeten sein wird.

 

Welche Aufgaben übernimmst Du derzeit in Sulzbrunn?
Ich bin für unseren internen Laden zuständig, der gelegentlich schon fast einen Tante Emma Charakter hat, weil man beim Einräumen oft Leute aus der Gemeinschaft trifft. Dann bin ich auch dafür zuständig, dass in den Sulzbrunner Öfen das Feuer nicht ausgeht, deshalb mache ich mich gelegentlich mit der Motorsäge auf den Weg in den Wald und verarbeite das Holz ofenfertig. Da ich einen 7-Sitzer habe, werde ich nicht selten als Shuttleservice eingesetzt. Und seit diesem Jahr bin ich Pate eines Beetes in unserem Garten, was mir inzwischen richtig Freude macht.

 

Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?
Ein offenes Miteinander in gegenseitigem Respekt und mit Humor. Ich möchte mich persönlich, nicht zuletzt auch ökologisch, weiterentwickeln. Die bunte Vielfalt von Menschen jeden Alters macht es jeden Tag interessant, hier zu leben.

thomasE_bild
blockHeaderEditIcon
thomasE_text
blockHeaderEditIcon

Thomas

 

Text kommt noch

felix_bild
blockHeaderEditIcon
felix_text
blockHeaderEditIcon

Felix


Geboren 1987, aufgewachsen auf dem elterlichen Hof mit vielen Tieren, Traktoren und großem Garten. Anpacker und naturbegeistert.

 

mehr

Warum bist du in Sulzbrunn?
Ich bin erst kürzlich nach Sulzbrunn gezogen. Ausschlaggebend waren für mich die herzlichen und verschiedenen Menschen, die tolle Umgebung im Allgäu und die Neugierde auf das Erleben und Gestalten der Gemeinschaft.

 

Welche Aufgaben übernimmst du derzeit in Sulzbrunn?
Als Arbeitsbegeisterter übernehme ich vielerlei Aufgaben in Haus, Hof und natürlich dem Garten. Weiteres Engagement in der Gemeinschaft nicht ausgeschlossen.

 

Was ist dir wichtig in Sulzbrunn?
Vertrauen, Freude, Lachen, Liebe, Diversität.
Mir ist ein offener, ehrlicher und respektvoller Umgang sehr wichtig. Ein gemeinsamer Wille auf ein weiteres Entwickeln der Gemeinschaft und des Platzes an dem wir leben. Auch wenn es mal knirscht und knackt, darf eine Umarmung nicht fehlen.

 

karl_bild
blockHeaderEditIcon
karl_text
blockHeaderEditIcon

Karl

 

Text kommt noch

Foto Ute Maria
blockHeaderEditIcon
Ute-Maria_Text
blockHeaderEditIcon

Ute Maria

Foto Paul
blockHeaderEditIcon
Paul_Text
blockHeaderEditIcon

Paul

Patrick_Bild
blockHeaderEditIcon
Partick_Text
blockHeaderEditIcon

Patrick

 

In den 30ern, Possibility Manager und Elektriker. Ehemals dogmatischer Ökospinner, jetzt vor allem Vater und freiheitssuchender Teilzeit-Hedonist. Der sich einbildet sich nach Tiefe zu sehnen, aber eigentlich ganz froh ist, in seiner Komfortzone zu bleiben.

 

mehr

Warum bin ich in Sulzbrunn?
Auf meiner Reise durch verschiedene Gemeinschaften und Ökodörfern kam in mir der Ruf auf, dass so etwas in meiner Heimat gebraucht wird. Darum ging ich wieder ins Allgäu und gründete Sulzbrunn mit. Inzwischen freue ich mich in Gemeinschaft zu leben und gleichzeitig die Nähe zu meinem alten Freundeskreis und meiner Familie zu haben.

Welche Aufgaben habe ich?
Seit meine Zwillinge geboren sind vor allem Kinderbespaßung und unseren Kleinfamilienhaushalt in Schuss halten. Nach einem sehr intensiven Jahr wachse ich nun wieder in den Arbeitskreis Gemeinschaft hinein und kümmere mich teils um die Elektrik.

Was ist mir wichtig in Sulzbrunn?
Offenheit, Transparenz und Bereitschaft für innovative Ideen. Aber um ehrlich zu sein, bin ich von meinen Idealen gerade recht weit weg und freue mich, wenn das Familienleben leicht abläuft und andere Menschen auch mal mit meinen Kleinen spielen.

Lisa_Bild
blockHeaderEditIcon
Lisa_Text
blockHeaderEditIcon

Lisa

Josi_Bild
blockHeaderEditIcon
Josi_Text
blockHeaderEditIcon

Josefine

Gudrun_Bild
blockHeaderEditIcon
Gudrun_Text
blockHeaderEditIcon

Gudrun

 

Geboren 1954 in Heilbronn, verheiratet, 4 Kinder, 4 Enkel. Seit meiner Kindheit im Allgäu lebend und vertraut mit der Landschaft, den nahen Alpen, den Menschen. Naturliebhaberin.

 

mehr

Warum bist du in Sulzbrunn?
Als sich 2015 vor den Toren von Kempten die Sulzbrunner Gemeinschaft formierte, wurde ich neugierig. Ich schnupperte mal rein und blieb hängen. Für mich wurde es eine einmalige Chance, am Aufbau einer Gemeinschaft mitzuwirken und gleichzeitig den nahen Kontakt zu meiner Familie halten zu können.

Welche Aufgaben übernimmst du in Sulzbrunn?
Am liebsten arbeite ich im Freien: im Garten, rund um die Häuser, im Wald und auf den Wiesen. Ich kümmere mich um Kompost, Blumenbeete, Obstgarten und Brennholz. Außerdem engagiere ich mich in der Küche und im Service. Gerne mache ich die Blumendekoration für unsere gemeinschaftlichen Räume.

 

Was ist dir wichtig in Sulzbrunn?
Teil der Gemeinschaft zu sein und meinen Beitrag dazu zu leisten. Die Bereitschaft von allen, sich persönlich weiterzuentwickeln. Nahe Beziehungen zu einzelnen Personen aufbauen. Gemeinsames Arbeiten und Feiern. Gemeinsam und allein Naturbeobachtungen und -erfahrungen machen und weitergeben. Unseren Pavillon mit Gesang erfüllen, auch mit Leuten von außerhalb.

Dieter_Bild
blockHeaderEditIcon
Dieter_Text
blockHeaderEditIcon

Dieter

 

Gebürtiger Münchner, inzwischen bekennender Stadtflüchtling. Aus verschiedenen Suchbewegungen (immer noch) einen Lebensweg gegangen, der überwiegend Sinn macht.
Motto " wenn du's nicht gerne machst, lass es oder geh gleich tanzen".

 

mehr

Warum bist Du in Sulzbrunn?
Ich war auf der Suche nach einer Lebensart, die soziales Miteinander und Ökologie vereint und gleichzeitig keine Insel ist, sondern nach außen wirkt. Berge und Natur waren mir auch wichtig.

 

Welche Aufgaben übernimmst Du derzeit in Sulzbrunn?
Ich bin in der Verwaltung und im Förderverein aktiv, arbeite im Außengelände und im Seminarhaus.

 

Was ist Dir wichtig in Sulzbrunn?
Die Vielfalt der Menschen, das wertschätzende Miteinander, die Veranstaltungen, den konstruktiven Umgang mit Konflikten, das alles und noch vielmehr empfinde ich als sehr bereichernd.

Brigitte_Bild
blockHeaderEditIcon
Brigitte_Text
blockHeaderEditIcon

Brigitte

 

Ich bin 64er Jahrgang, verheiratet mit Leo, Mutter von 3 Töchtern. Als gelernte Hotelfachfrau bin ich hier „Hüterin der Herdfeuers“ . Buddhistische Meditationen, Reisen nach innen und außen, Neugierde aufs Leben machen einen Teil von mir aus.

 

mehr

Warum bist du in Sulzbrunn?

Als ich ungefähr 20 Jahre alt war, las ich ein Buch über die Gemeinschaft Findhorn in Schottland. Es hat mich sehr fasziniert und ich dachte mir, diese Lebensweise macht Sinn! Während unserer Familienzeit geriet der Gedanke in Vergessenheit, aber nachdem 2 unserer Töchter selbständig wurden, ploppte der Traum wieder auf. Nach einem, Gott sei Dank, gescheiterten Projekt fanden wir Sulzbrunn. Da bin ich dahoim! Und ich lebe nicht so weit weg von meinem Vater und meinen Schwiegereltern.

 

Welche Aufgaben übernimmst du in Sulzbrunn?

Ich bin mit Martin zusammen die Hüterin des Herdfeuers. Wir zwei organisieren die Großküche und kochen für unsere Seminargäste. Dann bin ich noch im Garten aktiv, putze im Seminarhaus mit Laura den Speisesaal. Beim Einmachen von unserem Obst und Gemüse mische ich auch ein bisschen mit. Ausserdem bin ich noch ein Mitglied im Stiftungsfondrat.

 

Was ist dir wichtig in Sulzbrunn?

Für mich ist es wichtig flexibel zu bleiben. Den Humor und auch den Respekt vor anderen nicht zu verlieren, wenn andere anderer Meinung sind und mir auf den „Keks“ gehen. Hinzuschauen, wo sind meine Anteile dabei, wenn es nicht so läuft, wie ich meine. Gemeinschaft ist ein Reallabor!! Wunderbar und auch anstrengend!! Wo habe ich das schon so schön dicht und ergreifend!!

 

 

Beate_Bild
blockHeaderEditIcon
Beate_Text
blockHeaderEditIcon

Beate

 

Ich bin 1959 geboren, oft lebenslustig, geduldig, flexibel und sehr gerne mit Kindern. Selbst habe ich 3 erwachsene Töchter, durch die Partnerschaft mit Jos kamen nochmal 2 Mädels dazu. Ich hab pädagogische und therapeutische Ausbildungen. Die konkrete Arbeit mit erwachsenen Menschen und Kindern erfüllt mein Sein.

mehr

Warum bist du in Sulzbrunn?
Meine Intuition lies mich fragen, ob es im Allgäu eine aufbauende Gemeinschaft gibt – und siehe da, es gibt sie, angesehen, das noch schlafende Dorf im tiefen Schnee gespürt und postum ja gesagt. Es stellt sich im Laufe der Zeit heraus, dass hier in Sulzbrunn sehr viel Krebsgeborene zusammen kommen und ich dabei bin. Menschliches ist dem Krebs nicht fremd. Mein Leben rief nach Veränderung, nach Erleben und über den alten Tellerrand schauen. Ich habe das Glück mit meinem Mann  Hermann – Josef in eine Richtung zu blicken und unser Leben in dieser Gemeinschaft zu gestalten.

 

Welche Aufgaben übernimmst du derzeit in Sulzbrunn?
Ich bin im Team des Arbeitskreises Gemeinschaft, im Lenkungskreis und in der Moderation. Seit Frühsommer 2019 haben wir ein Kinderplenum eingeführt, wo ich zweit mit Christine im Team bin. Wenn zwischen Gemeinschaftsmitgliedern Schwierigkeiten auftreten, übernehme ich auch Coachings. Seit diesem Jahr kümmere mich um ein Patenbeet im Garten, außerdem  helfe in der Großküche in allen Aufgabenbereichen, weil mir Abwechslung wichtig ist. Seit unsere Hühner weg sind vermisse ich den Gang zu den Hühnern.

 

Was ist dir wichtig in Sulzbrunn?
Wachsende Verbindung  zu Mensch, Tier, Land und mir aufzubauen. Ehrliche verbindende Kommunikation, vielfältige Begegnungen in vielerlei Stimmungen respektvoll miteinander teilen. Freude, Tanzen, Tugendabende, Weiterentwicklung  auf verschiedenen Ebenen, Spiegel, Stille teilen, miteinander arbeiten, meine Grenzen kennenlernen, Intensivgruppen, Schönheit des Platzes.

Home_2019_Footer
blockHeaderEditIcon

Videos

 

Studentinnen der HDM Stuttgart haben uns besucht:

 



Eine Reportage des Bayerischen Rundfunks aus unseren Anfängen:

 


 

Home_2019_Footer_02
blockHeaderEditIcon

Newsletter

 Hier kannst Du Dich in unseren Newsletter eintragen:
 

Home_2019_Footer_03
blockHeaderEditIcon

Kontakt

 

Gemeinschaft Sulzbrunn e.G.
Sulzbrunn 2

87477 Sulzberg

Tel.: 08376 9294949 (Biite AB benutzen, wir rufen zurück.)
E-Mail: kontakt@gemeinschaft-sulzbrunn.de

 

Hier kannst Du uns folgen:

 

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*